SLS AMG Coupé Electric Drive (2013) - Rundenrekord für Elektro-Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife;: Rekordzeit 7:56,234 MinutenWir stehen total auf Motorsport, inbesondere die Nordschleife. Und halten ebenso viel von alternativen Antrieben und umweltfreundlichen, zukunftsorientierten Fahrzeugen. Das sehen die Hersteller genau so. Daher ist es nur logisch, dass die elektrisch betriebenen Supersportler trotzdem um Bestzeiten in der „Grünen Hölle“ kämpfen. Und nachdem wir am Montag gerade mit dem Audi R8 e-tron den bisher amtierenden Rekordhalter selbst gefahren sind, übernimmt schon heute ein anderes Geschoss den Titel: Der SLS AMG Coupé Electric Drive katapultiert sich in 7:56,234 Minuten über die Nordschleife und setzt mit der ersten Zeit unter 8 Minuten eine neue Bestmarke für Serien-Elektrofahrzeuge. Nur zwei Wochen nach dem Sieg eines Mercedes-Benz SLS AMG GT3 beim 24h-Rennen ist das die nächste Kampfansage an die Konkurrenz auf der härtesten Rennstrecke der Welt.13C630_01Am meisten beneiden wir den Fahrer, der den Flügeltürer um die 20,8 Kilometer lange Rennstrecke geprügelt hat. Denn die Fahreigenschaften eines Elektrofahrzeugs sind nochmal einen Tick beeindruckender als die der benzinbetriebenen Modelle. Vier Elektromotoren erzeugen 751 PS, von null auf 100 km/h geht’s in 3,9 Sekunden und die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Und wie bei dem Audi R8 e-tron geht die Kraft direkt und verzögerungsfrei auf die Straße. Maximaler Drehmoment direkt aus dem Stand, keine Verzögerung durch Schaltvorgänge und eine durchgängige Zugkraft – perfekte Voraussetzungen für die anspruchsvolle Fahrt über die Fahrt am Nürburgring.13C630_04Derzeit ist der SLS AMG Coupé Electric Drive für gut 416.000 EUR für Jedermann zu bekommen. Und sicherlich hilft der neue Rekord dabei, Aufmerksamkeit zu erzeugen. Denn als Vernunftsauto steht der Bolide sicher nicht irgendwo in der Garage. Wer aber den ultimativen Fahrspaß an der Grenze des Möglichen sucht, der sollte mal eine Probefahrt unternehmen. Bestenfalls auch auf einer Rennstrecke. Der permanente Allrad-Antrieb sorgt für optimale Traktion und damit bei hoher Fahrdynamik die bestmögliche Sicherheit. Die Kraftverteilung erfolgt je nach Fahrsituation individuell für jedes einzelne Rad. Wer es zorniger mag, wählt einfach das Fahrprogramm „Sport plus“ und schaltet ESP aus. Das empfehlen wir allerdings nur erfahrenen Piloten, denn quer durch Kurven zu fahren will gelernt sein.13C630_06Wir gratulieren Mercedes-Benz zum neuen Rekord und freuen uns auf die Antwort der Konkurrenz.